Der Boxer als Gebrauchshund

Die körperliche und geistige Beschäftigung unserer Hunde sind Bestandteil unseres Übungsbetriebs und der IPO (Internationale Prüfungen nach Prüfungsordnung des FCI und VDH).

Begonnen wird bei den Junghunden mit den Grundkommandos und die Förderung von Spiel- und Beutetrieb.

Die IPO besteht bei steigendem Schwierigkeitsgrad aus folgenden Übungen:

 

Abteilung A - Fährte

Abteilung B - Unterordnung

Abteilung C - Schutzdienst



...... und außerdem bieten wir....

Neben der IPO bilden wir im Verein zudem noch in vielen weiteren Bereichen aus. Im Vordergrund steht in allen Situationen immer das Hund-Mensch Team, auf das individuell eingegangen wird, denn nicht jeder Boxer findet seine Leidenschaft z.B. im Schutzdienst oder der Fährte. Im Bereich des Begleithundetrainings oder des sogenannten Longierens stärken wir die Bindung zueinander. Wir führen außerdem auch regelmäßig Gruppenübungen durch, um das soziale Verhalten der Hunde zu trainieren und im Alltag eine entspannte Atmosphäre zu haben.